In der TCM sind Radieschen vom Geschmack her scharf und süß, ihre Temperatur ist erfrischend. Sie wirken auf die Funktionskreise Leber/Galle (Holz) und Lunge (Metall).

Radieschen befreien die Leber von Qi Stagnation und sind außerordentlich gut im bewegen und regulieren von Qi. Wenn das Qi fließt, werden alle Organe optimal mit Energie versorgt, das Blut zirkuliert gut, der Stoffwechsel wird angeregt und es wird entgiftet.

Wenn das Qi fließt funktioniert auch das Verdauungssystem besser, mehr „Abwehr-Qi“ wird erzeugt und das Immunsystem stimuliert.

Deshalb auch ein heißer Tipp für Pollenallergiker! Verstopfte Nasen, Heiserkeit, Nasennebenhöhlenverschleimung – Radieschen schaffen Linderung, denn sie kühlen „Wind-Hitze“ in den Lungen und reduzieren Schleim. [Blogartikel Pollenallergie]

Für Kinder: Die Radieschensuppe ist für Kinder ab dem 1 Lebensjahr geeignet, falls diese mit Beikost und fester Nahrung schon so weit fortgeschritten sind, dass sie am Familientisch mitessen können. 🙂 Mein Blogartikel „So einfach wird dein Baby zum Beikostfan“ gibt dir dazu nähere Infos.

Extratipp für skeptische Esser: das Holz Element um das es im Frühling geht hat auch viel mit Flexibilität zu tun. Damit unsere Kinder lernen flexibel zu bleiben – nicht steif wie ein Stock zu sein – kann man gerade im Frühling dazu animieren, Neues auszuprobieren! 🙂 Mein Sohn rümpft meistens auch beim ersten mal Probieren die Nase, aber mit jedem Mal das folgt schmeckt es ihm dann besser. 🙂 🙂

Rezept Radieschensuppe:

Zutaten für ca. 2 Liter Suppe

2 EL Kokosfett

2 große Kartoffeln

1 Stange Lauch

1 Bund Radieschen

1,5 L Gemüsebrühe [REZEPT]

1/8 L Kokosmilch

1/8 L Rote Bete Saft

1/2 TL Ingwer, fein gehackt

1 TL Kümmel, gemahlen

Steinsalz

2 TL schwarzer Sesam

Kresse (optional)

Zubereitung

  • Gemüse waschen. Kartoffeln schälen und würfelig schneiden. Lauch in Ringe schneiden, Radieschen zerkleinern.
  • Kokosfett in einem großen Topf langsam erwärmen. Koartoffelstücke dazu und kurz anbraten.
  • Dann Lauch, Radieschen, Ingwer und Kümmel dazu, gut durchmischen und mit Gemüsebrühe aufgießen.
  • Gemüse weich kochen und pürieren.
  • Kokosmilch und Rote Bete Saft dazu um die Suppe zu verfeinern.
  • Mit Salz würzen.
  • Suppe anrichten und mit schwarzem Sesam und Kresse garnieren.

Guten Appetit! 🙂